HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
Kein Gegner vs. HC Großenhain - gem. F-Jgd
01
Mai
Minispielfest des HC Rödertal in Großröhrsdorf

Am 1. Mai kurz nach 8:00 Uhr war Abfahrt der F- Jugend zu den Rödertalbienen.

Mit einem Turnier beim Aufsetzerball, 6 Geschicklichkeitstationen und im Anschluss noch einem Handballturnier erwartete uns ein straffes Programm. Das Turnier war sehr gut organisiert, es gab keine Verzögerungen, keine Diskussionen, für das leibliche Wohl wurde ausreichend gesorgt aber leider waren gefühlt nur eine Handvoll Zuschauer in der Halle. Neben „unseren“ Eltern hörte man nur noch die Meißner – bei allen anderen 4 Mannschaften dachte man, dass die Kinder alleine mit ihren Trainern da waren. Schade eigentlich!

Das Turnier begann mit einer für uns neuen Spielart – Aufsetzerball. Leider hatte ich versäumt den Kindern nochmals zu sagen, dass bei dieser Spielform nicht geprellt werden darf. Erst nach den ersten 2 Toren (die natürlich nicht gezählt wurden, weil vorher geprellt wurde) machte man uns darauf aufmerksam, dass nicht geprellt werden darf. Da waren die ersten fünf Minuten von 10 bereits verstrichen und die Mädchen vom HC Rödertal bereits 3:0 in Führung. Martin und Lilly sorgten dann noch für die 3 regulären Treffer in der verbleibenden Spielzeit. Da aber die Rödertalbienen auch noch einmal trafen, mussten wir uns leider 4:3 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen die 2. Mannschaft des SC Makranstädt hatten wir dann endlich auch die Regeln verstanden, mit Finja im Tor hatten wir dann auch die Chance noch einen weiteren Jungen im Spielfeld einzusetzen (es war ausgeschrieben, dass immer 2 Mädchen im Spiel sein müssen). So konnten wir schnell in Führung gehen. Louis, Martin, Tristan und Mika warfen die insgesamt 8 Tore für die Großenhainer. Mit einem Endergebnis von 8:2 beendeten wir die Vorrunde und standen im Überkreuzvergleich dem 1. der anderen Staffel – VfL Meißen – gegenüber. Leider verloren wir dieses Spiel etwas unglücklich mit 6:5. Ein paar unglückliche Schiedsrichterentscheidungen - (2 Tore von Louis nicht gezählt – ein Ball setzte wohl erst hinter der Linie auf – die Regel kannte ich leider bis dahin auch noch nicht :-( - dafür wurde aber ein Wurf neben das Tor der Meißner als Tor gezählt :-(? - brachten die Meißner in Führung. Damit belegten wir im Aufsetzerball leider nur den 4. Platz. Warum wir 4. und nicht 3. waren – sorry – ich weiß es nicht – das andere Spiel 1. gegen 2. kann ja nicht knapper ausgegangen sein – aber irgendwie zählten wohl die Punkte aus der Vorrunde.

OK – Kopf hoch – weiter ging es mit Stationsbetrieb – 6 Stationen waren aufgebaut, wo Geschicklichkeit und handballerische Fähigkeiten abverlangt wurden. Alle unsere 10 mitgereisten Kinder gaben ihr Bestes. Natürlich gehörte auch Glück dazu, dass z.B. der Tennisball beim „Zielwerfen – Schirm“ auch im Schirm liegen blieb oder tatsächlich wieder raus kullerte. Am Ende wurden aber die Großenhain mit einem 5. Platz von Tristan Rendler und Platz 3 für Lilly Weidelhofer belohnt.

Dann kam für uns eine recht lange Pause – Mittagspause und dann 3 Handballspiele bevor wir zum ersten Mal spielen konnten. Irgendwie zog da eine kurze Müdigkeitsphase durch unsere Reihen – mehr bei den Eltern als bei den Kindern. Das erste Spiel gegen die 2. Mannschaft des SC Makranstädt gewannen wir deutlich mit 8:1. Neben Martin, Louis und Tristan konnten sich nun auch Lisa und Finja in die Torschützenliste eintragen. Das 2. Spiel dann gegen die Rödertalbienen wurde aber dann tatsächlich verschlafen. Der Endstand von 3:8 war schon enttäuschend aber die Mädchen hatten sich den Sieg verdient. Noch war für uns alles möglich. Beim Überkreuzvergleich standen wir nun wieder den Meißnern gegenüber. Schnell gingen die Meißner in Führung aber die Großenhainer gaben nicht auf – kämpften sich Tor um Tor heran und 30 Sekunden vor Schluss erzielten wir den Anschlusstreffer. Nach dem Anwurf der Meißner erkämpfte sich Tristan schnell den Ball – Martin stand vorn frei – leider erreichte dann der Pass nach vorn nicht Martin sondern kullerte ins Aus – schade! Wir verloren mit 5:6. Anders wie beim Aufsetzerball gab es jetzt noch die Spiele um Platz 1 und 2 und um Platz 3 und 4.

Somit traten wir dann gegen die 1. Mannschaft des SC Makranstädt im Spiel um Platz 3 an. Bereits in den Spielen davor hatten wir beobachtet, dass das Mädchen mit der Nr. 11 der Spielmacher auf dem Feld war. Lilly bekam die Spezialaufgabe „die Nummer 11 darf nicht an den Ball kommen!“ Lilly erledigte diese Aufgabe bravoriös und brachte damit das Spiel der Piranhas aus Makranstädt enorm durcheinander. Beim letzten Spiel sollte dann auch Tristan sein Glück im Tor probieren – auch er konnte einige Würfe aufs Tor entschärfen. Neben 2 Mädchen (die zwingend eingesetzt werden mussten) kämpften Louis und Martin nahezu verbissen um den Sieg. Louis gelang es immer wieder freie Räume für Martin zu schaffen und Martin hatte es dann leicht zum Tor vorzudringen und den Ball auch erfolgreich einzunetzen. Mit einem 6:3 Sieg beendeten wir dann mit einem 3. Platz das Handballturnier.

Bei der Siegerehrung waren die Kinder dann doch enttäuscht – der 4. Platz beim Aufsetzerball und der 3. Platz beim Handball ergaben in der Gesamtwertung Platz 4. Aber es war ein erlebnisreicher Tag und bereits am nächsten Samstag geht es weiter mit dem Pokalturnier in Weinböhla.
Mitspieler
Tore: (Aufsetzerball/Handball):

Louis Talkenberg (6/6); Lisa Talkenberg (0/2); Martin Ludwig (6/10); Talisa Junge; Finja Melchert (0/2); Lilly Weidelhofer(1/0); Tristan Rendler (2/2); - im Tor wechselten sich ab: Mika Lauschke (1/0); Anton Agafonov; Tom Albrecht)