HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
HC Großenhain - wJA vs. TSV Bühlau
19
Nov
Der Sieg trägt einen Namen Judith Schmidtke

Zum Sonntag - Nachmittag stellte sich mit Dresden Bühlau ein Gegner aus dem unteren Tabellendrittel ein.
Leider verschliefen unsere Handballerinnen wieder einmal den Spielbeginn völlig. Zu schwache Abwehrleistung und an Harmlosigkeit kaum zu übertreffender Angriff, waren in der ersten 10 Minuten Garanten für einen 2:0 Rückstand. Zu viele technische Fehler im Aufbau ermöglichten den Gästen das Spiel zu bestimmen. Dann endlich in der 12. Minute der erlösende erste Treffer der Gastgeber. Einzig und allein J. Schmidtke war es zu verdanken das unsere Eleven nicht weiter in den Rückstand gerieten. Dann nach gefühlten 100 Angriffen wurde das Spiel deutlich besser. Etwas mehr Struktur im Spielaufbau und Kampfgeist in der Abwehr, machten es den Dresdnern wesentlich schwerer zum Erfolg zu kommen und unserer Seitz kam endlich mehr Effektivität im Abschluss zu Tage. Jedoch technische Fehler blieben auf der Tagesordnung. Mit 8:6 ging man in die Pause.
Die Pausenansprache viel dementsprechend laut aus.
Mit Beginn der zweiten Hälfte, waren es erneut die Röderstädter die technische Fehler an Fehler fabrizierten und die Gäste wieder auf Tuchfühlung herankommen lies. Mit der Umstellung von L. Schmidt auf Rückraum links und S. Winkler auf außen wurde es zusehends besser im Großenhainer Aufbauspiel. Schöne Anspiele zu L. Strauss an den Kreis wurden ganz sicher von ihr verwandelt. Und auch selber konnte L. Schmidt 3 Mal einnetzen. Mit der Wurfgewaltigen L. Gawalski im rechten Rückraum wurde eine weiter Granate auf das Feld geschickt. Mit ihren Krachern gab sie dem Aufschwung einen weiteren Kick. Der Gästedruck erlahmte nun völlig, da die Abwehr nun besser harmonierte. Vor allem eine super starke J. Schmidtke im Tor hielt 71% aller Würfe auf ihr Gehäuse und drückte so dem Spiel ihren Stempel auf. Die letzten 15 Minuten gehörten nun ganz den Röderstädtern. Mit 19:12 hatte man den Gästen den Zahn gezogen und ihren Willen gebrochen. Am Ende ein Sieg für unsere älteste weibliche Jugend die eine überragende Torhüterin und eine Treffsicher Kreisspielerin in ihren Reihen hatte.
Mitspieler
J. Schmidtke, T. Böhmert, A.Jenke, J. Vogel, L. Lichy, C. Tech 2, L. Gawalski 3, S. Winkler 3,
E. Rätze, A. Koepp 1, L. Schmidt 3, L. Strauss 8/3