HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
SG Pirna/ Heidenau vs. HC Großenhain - mJC
28
Jan
"Neuer Rekord, 6 Unterschied"

Mit halbwegs ausgeschlafenen Gesichtern setzte man sich in die Autos nach Heidenau.
Die Müdigkeit wurde aber zum Glück bis zum Anpfiff abgestellt.
Im Angriff beginnend verschenkte man noch die erste Möglichkeit, netzte aber die zweite sicher
ein.
Vom schnellem und zielgerichteten Spiel der Gastgeber war man zu sehr überfordert.
Gearbeitet wurde gut, aber sobald ein Spieler seinen Gegner nicht mehr unter Kontrolle hatte,
fiel das Aushelfen schwer. Schnell geriet die Führung wieder in einen Rückstand.
Vom 1:2 zum 6:2. Eingespielt sah das ganze noch nicht aus. Hinzu kommt, dass die eigenen
Chancen nicht im vollen genutzt wurden. Viele freie Würfe waren zu ungenau und deshalb
ein leichtes für die heimischen Torhüter. Die Möglichkeit sich wieder ran zu kämpfen wie
fast immer liegen gelassen. Dafür hat das Kleingruppenspiel diesmal gut gepasst. Ein
einfaches 2 gegen 2 auf der linken Seite mit Notoption Kreisanspiel hat sehr oft funktioniert.
Hätte man sich auf das konzentriert, was funktioniert, und nicht die Angriffe mit einem Torwurf
nach schon 10 Sekunden vergeudet, hätte man auch hier wieder ran kommen können.
17:10 zur Halbzeit.
Das was gekonnt wird musste weitergespielt werden und sinnlose Würfe vermeiden.
Kreisanspiele an den Kreis wurden gut verhindert. Dieser kam nur selten zum Wurf. Dafür
bereitete aber der Spielmacher mehr Probleme. Da stimmte für einen kurzen Augenblick die
Gegenerzuordnung nicht und schon war der Verteidiger daneben auf sich selbst gestellt mit 2
Mann vor sich. Glücklicherweise konnte man diese Situation ein paar mal noch irgendwie
entschärfen, auch durch ein paar Paraden der eigenen Torleute. Somit gestaltete sich die zweite
Hälfte schon eher auf Augenhöhe. Durch unglückliche, aber verdiente 2-Minuten- Strafen
ließ man sich trotzdem nicht fallen und versuchte das Tempo hoch zu halten als effektivstes
Mittel. Tempo im relativen Sinn, denn das geht noch schneller und konsequenter!
Trotz alledem wird auch aus diesem Spiel wieder viel mitgenommen, auch ein neuer
"Rekord" von nur 6 Toren Unterschied.
Mitspieler
Theo Reuschel, Paul Matyjaszczuk (beide Tor), Patrick Gaupisch, Tobias Gaupisch, Elias Preußer, Bennet Kitsch, Leopold Galle, Cedric Eckert, Felix Leßke, Nick Kunath