HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
Kein Gegner vs. HC Großenhain - gem. F-Jgd
06
Mai
Wir haben den POKAL!!!

Anfänger:
HC Großenhain II – HSV Weinböhla 7:2
TSV 1862 Radeburg – HC Großenhain II 8:0
SHV Oschatz II – HC Großenhain II 3:3
USV TU Dresden II – HC Großenhain II 9:2

Beim Pokalturnier in Radebeul wurden die 9 teilnehmenden Mannschaften in 3 Staffeln eingeteilt. Diese richtete sich nach der Platzierung in der Kreismeisterschaft. Da wir in der Meisterschaft den 3. Platz belegten spielten wir in der Vorrunde gegen den 7. und 9. der Meisterschaft.

Im ersten Spiel gegen Weinböhla konnten sich die Großenhainer recht schnell absetzen. Der Sieg war eigentlich nie gefährdet.
Im 2. Spiel gegen Radebeul hatten wir es mit einem Gegner aus wirklichen „Anfängern“ zu tun. So bekamen auch unsere Jüngsten eine längere Einsatzzeit und Martin und Lisa konnten für die Endspiele geschont werden. Auch die Jüngsten erfüllten ihre Aufgabe bravoriös und so beendeten die Großenhainer mit einem Spielstand von 8:0 die Vorrundenspiele als Staffelsieger.

Jetzt spielten die ersten jeder Staffel um die Plätze 1 bis 3. Doch war das – der ungeschlagene erste der Meisterschaft – SV Niederau 1891 – hatte in ihrer Staffel nicht gewonnen – damit waren wir bereits vor Niederau! Unser nächster Gegner hieß jetzt SHV Oschatz II. Gegen Oschatz hatten wir in der Kreismeisterschaft beide Spiele verloren. Aber die Großenhainer kämpften verbissen. Martin ließ sich durch das aggressive Abwehrverhalten der Oschatzer nicht provozieren und wurde dann auch beim Spielstand von 2:2 mit einem Penalty belohnt, den er sicher verwandeln konnte. Kurz danach bekamen dann auch die Oschatzer einen Penalty zugesprochen, konnten diesen aber nicht erfolgreich einnetzen. Trotzdem schafften die Oschatzer kurz vor Abpfiff noch den Ausgleich. Nun folgte das letzte Spiel gegen TU Dresden. Da Oschatz gegen TU Dresden bereits mit 2 Toren gewonnen hatte, mussten wir also mit mind. 3 Toren gewinnen, um Pokalsieger zu werden.
Das letzte Spiel gegen TU Dresden ist dann so mehr oder weniger an mir vorbeigerauscht. Was mir in Erinnerung geblieben ist – Martin drehte nochmal richtig auf, Tom erzielte das 1:0 und so gewannen wir erstaunlich deutlich mit 9:2 -> somit POKALSIEGER!!!!

Fortgeschritten:
HSV Weinböhla – HC Großenhain 9:1
HC Großenhain – TSV 1862 Radeburg 9:2
HC Großenhain – TU Dresden 4:4
HC Großenhain - VfL Meißen 7:4

Im Vorfeld sagten 5 Spieler unserer Mannschaft ab. Zum Glück fanden wir 3 Freiwillige der Anfänger, die sich bereit erklärten, obwohl am Vormittag schon gespielt, am Nachmittag nochmals mit den Fortgeschrittenen anzutreten. Vielen Dank dafür an Lisa, Martin und Tom und die Eltern, die den Kindern dies ermöglichten!

Als 6. der Punktspielrunde war unser 1. Gegner der Vorrundenspiele der HSV Weinböhla. Die Großenhainer fanden einfach nicht in ihr Spiel. Die Deckungsarbeit wurde komplett vernachlässigt und die Würfe auf`s Tor waren unplatziert und oftmals für den Torwart leicht zu parieren. Im Gegenzug trafen die Weinböhlaer nach Belieben. Unsere Torleute hatten keine Chance. So gewann Weinböhla verdient mit 9:1.

Im 2. Spiel gegen Radeburg war dann Louis wieder mit ganzer Kraft im Spiel. Er erzielte 7 von 9 Toren. Aber auch die Mädchen kämpften nun wieder mit voller Intensität. Mit einem 9:2 Sieg wurden wir 2. der Vorrundenstaffel und spielten nun gegen die 2. der anderen Staffeln um die Plätze 4-6.

Das Spiel gegen TU Dresden war das stärkste Spiel der Großenhainer. Lilly übernahm die Spezialaufgabe den Spielstärksten der Dresdner zu decken. Somit fanden die Dresdner nicht wirklich in ihr Spiel. Louis suchte immer wieder den frei stehenden Martin (der mittlerweile sein 7 Spiel absolvierte) und Martin konnte den Ball auch 3 mal erfolgreich einnetzen – aber man merkte ihm die Gesamteinsatz von nunmehr 70 Minuten deutlich an. Die Großenhainer lagen bereits 3:1 zurück, konnten dann das Spiel noch drehen auf 3:4. Das Spiel endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Im letzten Spiel gegen Meißen wurden nochmals die letzten Kraftreserven mobilisiert. Alle kämpften im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Beim Spielstand von 5:3 übernahm dann Martin die Torwartposition. In der Hoffnung, wenn er keinen Ball mehr reinlässt, dann gewinnen wir das Spiel. Die Rechnung ging nicht ganz auf – aber dafür sorgten Louis und Tristan auch noch für 2 weitere Tore für die Großenhainer und so gewannen wir das Spiel mit 7:5. Am Ende reichte die Tordifferenz nicht für den 4. Platz sondern nur für Platz 5. Aber 2 Spiele gewonnen, eins unentschieden und eins verloren – das kann sich auch sehen lassen.
Mitspieler
Anfänger: Martin Ludwig (16); Lisa Talkenberg (7); Mika Lauschke (3); Tom Albrecht (1); Alejandro Driller; Sofia Wilhelm, Ella Born; Simon Lebek; Anton Agafonov

Fortgeschritten: Louis Talkenberg (9); Lilly Weidelhofer (2); Finja Melchert (1); Talisa Junge; Tristan Rendler (1); Martin Ludwig (8); Tom Albrecht; Lisa Talkenberg