HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
NSG Pirna/Heiddnau vs. HC Großenhain - mJC
19
Nov
7. Spieltag - 7 auf einen Streich!

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison ging es wieder einmal nach Heidenau. Mit kleiner Bank, unterstützt von Patrick Gaupisch aus der D-Jugend, sollte der bekannte Gegner erneut bezwungen werden. Zu früher Stunde (Anwurf war 9:00!) fanden dennoch einige Großenhainer Fans den weiten Weg und bekamen eine umkämpfte Partie zu sehen.

Die erste Halbzeit war an Spannung kaum zu übertreffen. Keines der beiden Teams konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. In der Abwehr machte sich die frühe Anwurfzeit bemerkbar. Einläufer wurden laufen gelassen, Gegenspielern wurde zu viel Raum gegeben und geredet wurde nur selten. Im Angriff arbeiteten Lukas Talkenberg und Philippe Gleinig gegen die körperlich starken Heidenauer am meisten. Sehr schöne eins gegen eins Aktionen hielten die Gäste im Spiel. Nach der ersten Auszeit wurde es besser. Hinten aufmerksamer und vorne mit mehr Kreativität ließen die Großenhainer bis zur Halbzeit mithalten. (15:15)

Nach der Pause konnte man optimistisch ins Spiel zurück gehen. Hatte man beim vergangenen Aufeinandertreffen einen zwei Tore Rückstand wett gemacht. Beim 19:19 war der Gegner das letzte Mal gleichauf, ab dann kam der Kampfgeist unserer Jungs durch. Mit viel Agressivität bearbeitet man den Gegner stets fair und erkämpfte sich Ball um Ball. Die erste zwei Tore Führung machte Trainern und Zuschauern Mut. Im Angriff weiter nicht zu halten machten es sich unsere Jungs häufiger selbst schwer. Durch einfache Ballverluste und teilweise weggeworfenen Bällen ließ man den Gegner im Spiel. Doch am Ende siegte die Moral der Röderstädter. Mit dem Letzten Konter von Lukas und dem sicher gefangenen Ball von Freddy kann man den siebten Sieg in Folge feiern und wartet auf die Dinge, die da kommen.

Fazit: Wieder einmal beweist die Mannschaft ihren Kampfgeist und schafft es sich immer wieder selbst mitzureißen. Weiter so Jungs!
Mitspieler
Frederik Badelt (Tor); Philipp Melchert (3); Patrick Gaupisch; Bennet Magnus Kitsch (1); Niklas Hoffmann (2); Lukas Talkenberg (12); Felix Leßke (2/1); Philippe Gleinig (8/1); Nick Jannusch