HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
SG Zabeltitz/Großenhain - MII vs. HC Sachsen Neustadt-Sebnitz II
23
April
18. Spieltag - Heimserie endet unnötigerweise!

Die Festung Rödertalhalle wurde am vergangenen Sonntag vom Tabellenführer und Meister eingerissen. Leider folgten den großspurigen Worten der Neustädter auch Taten und die Folge war eine Niederlage, an der man selbst nicht ganz unschuldig war.

Zu Beginn sah alles noch gut aus. Die Vorgabe war eindeutig: Abwehr sicher, Tempo unten halten und Chancen nutzen. Man spekulierte auf ein Spiel mit wenigen Toren. Mit keinem wirklichen Rückraumschützen mussten sich unsere Helden also spielerisch ihre Chancen erarbeiten. Und dies zog sich über die ganze Begegnung. Mit dem Anpfiff musste man viel mehr für die eigenen Tore aufwenden als die Gäste. Jedoch machten es uns die Neustädter zu Beginn mit einer offensiven Abwehr noch nicht all zu schwer. Einfache Kombinationen generierten gute Torgelegeneiten, welche zunächst noch effektiv genutzt wurden. In Aufbauspiel hatten die Gäste Probleme mit dem ungeharzten Ball und scheiterten immer wieder am heute erneut stark aufgelegten Lukas Schmidt im Tor. Die Anfangsviertelstunde ging klar an die Gastgeber (3:0; 7:5) danach ein volkommener Bruch im Spiel der Hausherren. Viel zu viele technische Fehler, sowie zahlreiche vergebene Würfe ließen das Spiel kippen und die Röderstädter mit 10:15 zur Halbzeit ins Hintertreffen geraten.

Die Pause brachte nicht viel. Zehn MInuten dauerte es bis sich die Großenhainer einigermaßen fangen konnten. Bis dahin war Fangen im wahrsten Sinne des Wortes das große Problem. Die Fehlerquote besserte sich nicht und ließ die Gäste auf acht Tore davoneilen (21:13). Erst nach der fälligen Auszeit kam man zurück ins Spiel. Zahlreiche Paraden hinten und gute Kombinationen über den Kreis ließen den Vorsprung geringer werden. Jedoch kam der Kampfgeist zu spät und die Großenhainer gehen im letzten Spiel der Saison in eigener Halle geschlagen vom Feld.

Fazit: Gegen den Spitzenreiter hat man sich zwar nicht schlecht verkauft, aber wenn man nur einen Bruchteil seiner hochkarätigen Chancen verwertet und seine Fehlerquote halbiert, muss man dieses Spiel nicht zwingendermaßen verlieren!

PS: Glückwunsch an dieser Stelle dem HC Sachsen Neustadt-Sebnitz II zur Meisterschaft!
Mitspieler
Lukas Schmidt (Tor); Steffen Engelmann (Tor); Felix Riehmer (1); Michael Braunger (4); Martin Lehmann; Michael Müller (4); Benjamin Winkler (1); Sebastian Reinhold (8/3); Hardy Richter (4)