HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
SG Zabeltitz/Großenhain - MI vs. Radeberger Sportverein
21
Okt
Punktgewinn gegen Spitzenreiter

Dramatik und Hochspannung bis in die Schlusssekunde bescherte die Spielgemeinschaft dem heimischen Publikum, welches diesmal vom Spielmannszug aus Zabeltitz akustisch unterstützt wurde. Die Gastmannschaft aus Radeberg, die bislang jedes Spiel für sich entscheiden konnte, begegnete man in einem durchwachsenen Spiel auf Augenhöhe.
Den besseren Auftakt zeigten allerdings die Bierstädter, welche mit 0:2 in Führung gingen. Im Angriff lief der Ball schnell, jedoch scheiterten die ersten Würfe unglücklich am Aluminium. Michael Ernst gelang dann von links außen der erste Treffer für die SG. Schwierigkeiten hatte die Truppe von Jurack/Schumacher vor allem in der Defensive. In eins gegen eins Situationen half man sich in der 5-1-Deckung selten aus, was wiederum zu leichten Toren für die Gäste führte. Im Gegenzug gelangen somit auch keine einfachen Tore aus der ersten-oder zweiten Welle heraus. Dank der zahlreichen Überzahlsituationen, welche man überlegt ausspielte, geriet man aber nicht ins Hintertreffen (7:7), (10:10), (14:14).
Unnötige Ballverluste führen zu Beginn der 2. Spielhälfte zu einfachen Kontertoren seitens des SV (16:19). In der Abwehr stand man nun etwas stabiler und es konnte wieder auf 20:20 aufgeschlossen werden. Leider ließ die Nervenstärke der Offensive der Spielgemeinschaft 15 Minuten vor Abpfiff etwas nach. So wurde der Ball aus dem Stand übers Tor geworfen, oder man scheiterte alleinstehend vorm gegnerischen Keeper. Damit blieb es weiterhin ein Kopf an Kopf rennen auf den Schlussmetern (24:24), (27:27). Eine penible Bestrafung auf beiden Seiten brachte noch eine zusätzliche Würze in die Begegnung. Der treffsichere Tobias Kreutzmann verwandelte den 7-Meter eine Minute vor Schluss noch zum 29:29. Glücklicherweise landete der darauffolgende letzte Angriff des Tabellenführers durch einen Abspielfehler im Aus.
Beide Teams kämpften bis zum Schluss, vergaben aber die Chancen sich vom Gegner abzusetzen. Die Röderstädter können deshalb mit dem Punktgewinn gut leben und verteidigen die obere Tabellenmitte der Liga. Kommenden Samstag steht das Derby gegen SV Niederau auf dem Programm.
Mitspieler
Stefan Kositz und Jens Gehrke im Tor, Max Philipp Pohling (2), Tobias Kreutzmann (7/2), Christoph Walter (1), Torben Köster (3), Sven Seyffarth (4/2), Michael Ernst (4), Julian Haase, Rico Mießner (1), Anton Stelzl (3)