HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
SSV Lommatzsch vs. HC Großenhain - mJA
09
Sept
Auch auswärts sind wir erfolgreich

Lange hat es nicht gedauert. Nach genau 56 Sekunden verwandelt Christoph zum 0:1 mit einem harten Wurf in die lange Torwartecke. Nicht ein einziges Mal wird Lommatzsch in diesem Spiel in Führung gehen. Bereits zu Beginn tut sich Lommatzsch im Angriff schwer und findet kaum Lösungen. Immer wieder wird Zeitspiel gegen sie angezeigt und sie müssen sich Würfe aus ungünstigen Positionen nehmen. Doch auch bei den Röderstättern läuft es noch nicht rund. Technische Fehler in der Vorwärtsbewegung, bringen den Ballverlust und kann hinten nur auf Kosten eines 7m geklärt werden. 1:1 in der 4. Spielminute. Der Angriff der Großenhainer wird jetzt druckvoller und so gelingt zunächst Christoph mit der 2. Welle das Tor zum 1:2, dann Philipp im 7m Nachwurf das 1:3 und schließlich erhöht Kai auf 1:4. Auszeit Lommatzsch nach 10 Minuten. Die Gastgeber versuchen jetzt immer wieder ihren RA freizuspielen, was auch zum Teil funktioniert und verkürzt auf 2:4. Doch Philipp kommt über die Mitte und wirft das 2:5. Die Großenhainer lassen nicht nach und drücken auf´s Tempo. Zwischenstand 4:8. Die Zeitstrafe für Kai geht in Ordnung, kostet uns aber im Spielaufbau den Überblick. Zu viele technische Fehler unsererseits, ein verworfener 7m und schon steht es "nur" noch 8:10. Doch Fabi spielt heute im Tor, wie so oft, sehr gut und zieht den Angreifern den Zahn. Bis zur Halbzeit kann so wieder ein 4 Torevorsprung hergestellt werden. In der Halbzeitansprache wurde vor allem die Häufung technischer Fehler angesprochen, die es galt abzustellen. Kurz nach Anwurf zur 2. Halbzeit durch Lommatzsch, bekommt Paul seine zweiten 2 Minuten und der Handballclub muss wieder in Unterzahl spielen. Doch das gelingt super. Wir können uns in dieser Situation weiter absetzen und es steht 8:14! Nach dem 9:14 kommt es zu einem unglücklichen Zusammenprall in Höhe des Anwurfpunktes, wobei sich ein Lommatzscher-Spieler verletzte. Leider musste er sich in ärztliche Behandlung begeben. Wir wünschen ihm gute Besserung und alles Gute!
Der HCG kontrollierte das Spiel bis zum 10:18! Lommatzsch kämpft aber weiter und spielt gezielt im Angriff auf Paul, der dann durch seine Unachtsamkeit berechtigter Weise die rote Karte sieht. Auch Martin muss eine längere Pause einlegen, er reiste schon verletzt an! Damit fehlen zwei wichtige Schlüsselspieler und wir bekommen sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr kleinere Abstimmungsschwierigkeiten. Hinzu kommen Fehlwürfe und so verkürzt der Gastgeber bis zum Schluss zum 20:24.
Ziel muss es nun sein, die Fehlerquote zu senken und weiter an der Abstimmung zu arbeiten!