HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
Radebeuler HV vs. HC Großenhain - wJC
28
Okt
Erwartet suveräner Sieg

Rückspiel beim Radebeuler HV. Nach dem schwachen Auftritt in heimischer Halle, wollte man in dieser Partie einiges besser machen. Aufbauend auf die Trainingswoche mit vielen spielerischen Inhalten, sollte es nun auch auf dem Parkett deutlich mehr Spielwitz und Tempo geben.

Dies zeigten die Röderstädter dann auch von der ersten Sekunde an. Ruhig und geordnet in der Deckung gab es viele schnelle Ballgewinne, so das man schnell 2:0 in Führung gehen konnte. In den folgenden Minuten ließ man dann die ein oder andere Chance liegen. Auszeit von Radebeul nach bereits 6 Minuten. Für uns die Möglichkeit nochmal alle zusammen zu nehmen und auf Konzentration im Abschluss einzuschwören. Und dann folgte ein kurzes intensives Feuerwerk. Binnen 6 Minuten stand es 9:0 für unsere Mädels. Durch konsequentes Stören, starkes 1 gegen 1 in der Deckung, konnte man sehr viele Bälle gewinnen und mit schnellem Umschalten auch abschließen. Hervorzuheben dabei Spielerinnen wie Amelie und Cynthia, die mit ihrer Ruhe und Laufstärke, den Gegner zur Verzweiflung brachten. Mirija, Maria konnten mit dem Handballgrundwerkzeug sich viele Möglichkeiten erarbeiten. Den Ball aus der Hand spielen, Gegner durch super Stellungsspiel zu technischen Fehlern zwingen. Und Patrice stets mit Übersicht und handlungsschnell, brachte viel Tempo über Rechtsaußen. Nach etwas mehr als 15 Minuten, nahm man dann trotzdem etwas das Tempo raus und es schlichen sich kleinere Fehler ein. Einläufer wurden nicht mehr so aktiv übernommen und die ein oder andere Ungenauigkeit beim Umschalten stellte sich ein. Das konnte dann Radebeul nutzen und zumindest in Halbzeit Eins das Ergebnis noch im Rahmen halten. Ohne Wechsel und notweniger Auszeit ging man mit 16:5 in die Pause.

Zu korrigieren gab es nicht viel. Einläufer müssen konsequenter verteidigt werden und es musste einfach wieder etwas mehr Ruhe und Genauigkeit ins Passspiel einziehen. Dazu wechselten wir komplett das Team. Nur Amelie (von LA auf Kreis) und Celine im Tor blieben auf dem Feld. Nun durfte der junge Jahrgang, angeführt von Johanna zeigen was in ihnen steckt. Leider begann die zweite Hälfte dann etwas hektisch und unsortiert, was eine Auszeit nach knapp zwei Minuten zur Folge hatte. Folglich wurde es von Minute zu Minute besser. Gutes verschieben in der Abwehr, dass Aushelfen funktionierte und so konnte man den ein oder anderen Ball erarbeiten. Fehlende Konzentration im Passspiel und Abschluss ließ dem Gegner aber nun die Möglichkeit für etwas Ergebniskosmetik. Dies wurde allerdings des öfteren mit Würfen aus der zweiten Reihe erzwungen, was für unsere Mannschaft dann wohl noch Nachholebedarf im Punkto Block bedeutet. Den der RHV konnte 3 Tore infolge aus diesen Situationen machen. Mit zunehmender Spieldauer, fanden wir wieder besser ins Spiel und konnten nun selbst durch gutes Spiel über die Außenbahn, mit mehr Tempo agieren und den Vorsprung ausbauen. Tore aus der zweiten Reihe, schöne freigespielte Tore am Kreis waren das Mittel dazu. Ab Minute 18 in Hälfte Zwei, wechselten wir dann, was etwas Unordnung brachte. Radebeul nahm noch einmal eine Auszeit. Für uns die Möglichkeit noch mal taktisch umzustellen. Letzte Woche noch als Probelauf, sollte heute noch einmal in den letzten Minuten mit Manndeckung versucht werden. Und chapo, ich zieh den Hut vor der Mannmannschaft. Das war klasse. Innerhalb 2 Minuten 4 Tore durch konsequente, taktisch saubere Deckungsarbeit und blitzschnellem Umschalten!!! Das war STARK. Und das man nicht noch mehr Tore erzielen konnte, lag dann wahrscheinlich an der Konzentration im Abschluss. Aber das nehmen wir als Trainerteam mit einem Lächeln und können abschließend zu dieser Partie sagen: deutliche Leistungssteigerung, super Partie von allen 13 eingesetzten Spielerinnen und ein in der Höhe völlig verdienter Sieg!

In einer Woche nun das entscheidende Spiel gegen Oschatz. Wir werden gut vorbereitet in diese Partie gehen und von der ersten Sekunde an zeigen, warum wir punktverlustfrei Tabellenführer sind!
Mitspieler
Celine Jähne, Elisa Berghoff, Lisa Zschech, Amelie Claus, Leonie Gutmann, Johanna Teichert, Patrice Ernst, Cynthia Preller, Maria Arlt, Anna-Maria Fieber, Emma Neumann, Mirija Arlt, Nelly Bergmann