HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
Radebeuler HV vs. HC Großenhain - mJD
26
Nov
Ein ausgeglichenes Spiel, aber keine Punkte

Nach einer Woche Pause fuhren wir heute zu unseren Auswärtsspielen nach Dresden-Bühlau.
Eine Woche ist nicht viel Zeit, um an unseren Fehlern aus den letzten beiden Spielen zu arbeiten. Der erste sportliche Gegner hieß wie schon vor einer Woche Radebeuler HV. Wir wollten dieses Mal die beiden Punkte mit nach Großenhain nehmen, zumal wir aus der zweiten Halbzeit des letzten Spiels die Erkenntnis gewonnen hatten, dass die Mannschaft zu knacken ist. Also, die Motivation war gut und es konnte losgehen.
Das Spiel begann anders als beim letzten Mal zwischen den beiden Mannschaften ausgeglichen. Unsere Mannschaft spielte nachweislich offensiver in der Abwehr und versuchte die gegnerische Mannschaft so früh wie möglich zu stören. Es war aber auch sichtbar, das es schwer ist über einen längeren Zeitraum diese Konzentration und körperliche Anstrengung aufrecht zu erhalten. So ließen wir uns doch das eine oder andere Mal bis an den Kreis zurückdrängen – und die gegnerische Mannschaft nutze die Chance konsequent. Positiv war, dass wir im Gegenzug über Max, Marcus und Marius eigene Tore erzielen konnten. Wir gingen mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit, jedoch herrschte über fast das ganze Spiel Gleichstand – außer zum Ende des Spiels. Da führten unsere Jungs mit 2 Toren Unterschied. Der Sieg war greifbar nah, aber, ähnlich wie vor einer Woche beim Spiel gegen Weinböhla, konnten wir das Spiel am Ende nicht gewinnen. Innerhalb weniger Minuten musste Fabien im Tor leider dreimal hinter sich greifen. Wir verloren das Spiel mit 13:14….Bei den Spielern und Trainern herrschten verschiedene Emotionen. In der Kabine gab es eine kurze, knackige und letztendlich aufbauende Spielauswertung, denn nach wenigen Minuten ging es wieder in die Halle zum zweiten Spiel am heutigen Tag. Fortsetzung folgt.
Mitspieler
Fabien Kinze (Tor), Marius Melchert (4), Dario Lottenburger, Justin Domscheid, Jason Hofmann, Louis Kinzer, Max Fleischhauer (5), Marcus Koepp (4), Christoph Hesse, Leandro Hoke, Lennie Weber, Elias Fehrmann