HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
SG Zabeltitz/Großenhain - MI vs. HSV Dresden
18
Nov
Wenn Leistung und mannschaftliche Geschlossenheit belohnt werden...

Dass das Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Dresden kein Leichtes wird, war wohl allen auf Bank und Tribüne klar. Sauber gespielter Handball und ein bis zum Ende kühl bewahrter Kopf ließen die Spielgemeinschaft die zwei wichtigen Punkte in der Röderstadt behalten.

Von Beginn an legten sich sowohl Gast- als auch Heimmannschaft ins Zeug. Der Siegeswille beider Teams war – für die SG eigentlich eher untypisch – von der ersten bis zur letzten Minute zu spüren. Den ersten Treffer erzielten die Gäste. Großenhain legte nach. Gut ausgespielte, schnelle Angriffskombinationen und eine über weite Teile der ersten Halbzeit klug agierende Abwehr ließen die jungen und agilen Dresdener nicht weiter als zwei Tore wegziehen. Allen voran Julian Krzikalla und Michael Ernst netzten ein ums andere Mal ein und hielten das Spiel offen. Die am Ende der ersten Hälfte erspielte knappe Führung gab man durch kleine Unkonzentriertheiten leider aus der Hand und ging mit einem Unentschieden in die Pause. Noch war alles offen.

Verschlafen wurde der Start der zweiten Halbzeit dieses Mal nicht. Die gut aufgelegten Hüter gaben ihr Übriges dazu. Auch die nun offensiver stehende Abwehr der Gäste brachte die SG nicht groß aus ihrem Konzept. Wegziehen konnte die Jungs um Trainergespann Jurack/Schumacher jedoch bis zum Stand von 29:29 in der 53. Minute auch nicht. Doch dann platzte irgendwie der Knoten. Alles klappte vorn sowie hinten. 5 Tore in Folge und nur noch 2 Minuten zu spielen ließen auch immer mehr Zuschauer an einen Sieg glauben. Anton Stelzl stach in dieser Phase des Spiels besonders ins Auge. Die SG konnte somit mit einem Endergebnis von 36:31 wichtige Punkte zu Hause behalten und teilt sich jetzt wieder Tabellenplatz 3 mit dem HSV Weinböhla - dem Gegner der nächsten Partie.

Ein großer Dank an die Gäste aus Dresden für dieses starke und äußerst faire Spiel!
Vielen Dank an die Fans und bis hoffentlich nächste Woche beim HSV!
Mitspieler
Philipp Kinzer und Stefan Kositz im Tor, Max Pohling, Tobias Kreutzmann (9/3), Julian Krzikalla (5), Christoph Walter (3), Torben Köster (3), Julian Haase (1), Steffen Miene, Sven Seyffarth (7/1), Michael Ernst (6), Rico Mießner, Anton Stelzl (2)