HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
ESV Dresden vs. SG Zabeltitz/Großenhain - MI
14
Okt
Wenn man sich selbst im Weg steht...

Am vergangenen Samstag reiste die Spielgemeinschaft in die Landeshauptstadt zum nächsten Pflichtspiel in der diesjährigen Verbandsligasaison. Bisher hatte man sich in der etwas in die Tage gekommenen Lok-Halle immer schwer getan. So sollte es auch in dieser Partie sein.

Bereits zu Beginn fand man nicht richtig ins Spiel. Hatte man in den letzten Partien doch meist vom Start weg auftrumpfen und sauber abschließen können, standen sich durchweg alle Spieler aus der Röderstadt heute selbst im Weg. Fehlerhafte Absprachen, zu wenig Witz beim Abschluss und ungenügende Aggressivität in der Abwehr ließen die Jungs um Trainergespann Jurack/Schumacher schnell ins Hintertreffen geraten. Der zeitweise schlau stehende Stefan Kositz im Tor war dabei vor allem der Grund, dass man sich zur Halbzeit mit nicht mehr als 2 Treffer im Rückstand sah.

Auch in Halbzeit zwei konnte die Unsicherheit und das sich durch die Bank ziehende Unvermögen den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen nicht abgestellt werden. Lediglich in der Schlussphase sah man einen Anschein von Siegeswillen, mit dem man versuchte den 6-Tore-Rückstand auszugleichen. Doch an diesem Tag fehlte eindeutig Kondition und vielleicht auch das letzte Quäntchen Glück. Sodass man sich mit 27:25 geschlagen geben musste.

Man kann nur hoffen, dass die Spieler der SG diese Partie schnell vergessen und sich insbesondere auf die guten Spiele zu Beginn der Saison zurückbesinnen, um nächste Woche gegen den Tabellenführer aus Radeberg eine starke Leistung abrufen zu können.
Mitspieler
Stefan Kositz und Jens Gehrke im Tor, Max Philipp Pohling, Tobias Kreutzmann (5/1), Julian Krzikalla (7), Christoph Walter (5), Torben Köster (1), Sven Seyffarth, Michael Ernst (1), Rico Mießner, Anton Stelzl (6/5)