HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
Kein Gegner vs. HC Großenhain - gem. F-Jgd
28
April
Wir fahren zur Sachsenmeisterschaft

HC Großenhain – SHV Oschatz 12:09
HC Großenhain – Radebeuler HV 05:09
HC Großenhain – USV TU Dresden 14:13
HC Großenhain – HSV Dresden 11:07

Am Samstagmorgen ging es für den frischgebackenen Kreismeister zur Bezirksmeisterschaft nach Niederau. Gespielt wurde in 2 Staffeln à 3 Mannschaften. Für insgesamt 6 Mannschaften mit all ihren mitgereisten Fans war die Grundschulsporthalle in Niederau nicht unbedingt der bestgewählte Austragungsort. Aber die Großenhainer Fans hatten ein gutes Plätzchen ergattert und die Kids starteten auch mit dem ersten Spiel gegen Oschatz, den Staffelsieger aus der Anfängerrunde.

Somit kannten wir die Oschatzer nicht aus der Kreismeisterschaftsrunde und mussten uns überraschen lassen. Aber die Großenhainer waren von der ersten Minute hellwach und Lisa sorgte für das erste Tor zum Spielstand von 1:0. Durch weitere Tore von Martin und Mika und einem erneut sehr gut aufgelegten Lukas im Tor konnten sich die Großenhainer schnell mit 5:2 absetzen. Doch vor dem Halbzeitpfiff hatten dann die Oschatzer eine gute Phase und kamen auf 6:5 heran. In der 2. Halbzeit dann war es ein spannender Schlagabtausch, wobei den Oschatzern immer wieder der Ausgleich glückte. Lukas Glanzparaden war es dann zu verdanken, dass die Oschatzer nicht in Führung gehen konnte. Aber durch Martins 2 erfolgreich abgeschlossenen Sologängen konnten sich die Goßenhainer dann doch noch absetzen und Mika sorgte für den 12:10 Endstand.

Nun wollten wir natürlich auch das 2. Gruppenspiel gegen Radebeul gewinnen. Am vergangenen Wochenende siegten die Großenhainer nur knapp und wir wussten – das wird nicht leicht. Und so war es dann auch. Die tolle Torhüterleistung auf beiden Seiten verdeutlicht der Halbzeitstand von 3:3. Doch in der 2. Halbzeit zog der gute Radebeuler Torhüter den Großenhainer den Nerv. Immer wieder scheiterten sie an ihm. So kamen die Großenhainer in der 2. Halbzeit nur noch zu 2 Toren und Radebeul gewann dieses Spiel mit 9:5.

Nun mussten wir auf die Schützenhilfe von Radebeul hoffen. Bei einem Sieg von Oschatz gegen Radebeul hätten alle Mannschaften aus dieser Gruppe einmal gewonnen – dann wären wir ggf. nur der 3. der Gruppe und nur in der Lucky-Looser-Runder. Also uns blieb nur noch Radebeul anzufeuern. Zum Glück gewann Radebeul das Spiel gegen Oschatz und somit waren wir zweiter der Gruppe und spielten dann im Überkreuzvergleich gegen den 2. der anderen Gruppe – gegen USV TU Dresden.

Nun hatten wir es wieder selbst in der Hand. Entweder Sieg und dann Finale oder Niederlage – Spiel um Platz 3. Dies war das Spiel der Penalties. Allein 3 davon gab es in der 1. Halbzeit. 2 davon verwandelt Martin für Großenhain. Der Spieler von USV scheiterte an Lukas aber er konnte den Nachschuss noch verwandeln. Die Großenhainer kämpften unerbittlich. Eine perfekte Mannschaftsleistung sorgte für den Halbzeitstand von 5:2. Schön zu sehen, wie sie immer wieder den freistehenden Mitspieler anspielten und dieser dann sicher einnetzen konnte. Jedoch vernachlässigten jetzt die Großenhainer ihre Abwehrarbeit und somit stand es 10 Sekunden vor Abpfiff 9:10 für USV – doch ein weiterer Penalty für Großenhain kurz vor Abpfiff brachte das Unentschieden – jetzt gab es 2 x 2 Minuten Verlängerung. Durch Tore von Martin, Mika und Arno gewannen wir diese Verlängerung mit 4:3. Puh das war knapp und danach flossen einige Freudentränen – sowohl bei den Spielern – ich glaube auch auf der „Fanbank“ und auch den Trainern zitterten die Hände.

FINALE: HSV Dresden hatte sich gegen Radebeul durchgesetzt und waren damit unsere Finalgegner. Deutlich war beiden Mannschaften anzumerken, dass sie nunmehr schon über 45 Minuten Spielzeit absolviert hatten. Es hieß also die letzten Kraftreserven zu mobilisieren. Die Großenhainer kamen immer wieder mit einem Tor ins Hintertreffen. Tom gelang dann der Ausgleichstreffer kurz vor der Halbzeit. In der 2. Halbzeit spielten die Großenhainer wieder als Mannschaft zusammen und durch ein perfektes Zuspiel von Lisa auf Martin konnten die Großenhainer wieder in Führung gehen. Bei einem Spielstand von 11:7 kam der Schlusspfiff kurz bevor Lilly – frei vor dem Tor stehend - zum Wurf angesetzt hatte– BEZIRKSMEISTER HCG!!! Die Freude war bei allen riesengroß.
Wir, die Trainer, bedanken uns bei allen mitgereisten Fans, bei Lukas Börngen, der als Schiedsrichter mitgekommen war und natürlich bei unseren Kids, die uns eine tolle Saison schenkten!!!

Und vielen Dank an unseren Trikotsponsor – das Physio Team Meißen – die neuen Trikots haben Glück gebracht!

Jetzt fahren wir am 10.06. zur Sachsenmeisterschaft nach Werdau, vorher spielen wir noch um den Kreispokal!
Mitspieler
Lukas Korth (Tor); Martin Ludwig (26); Mika Lauschke (9); Lisa Talkenberg (4); ArnoAnlauf (2); Tom Albrecht (1); Lilly Jacob; Alejandro Joel Driller