HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
HSV Weinböhla vs. HC Großenhain - wJC
24
Sept
Den Hattrick zum Saisonstart perfekt gemacht.

Zum zweiten Auswärtsspiel ging es nach Weinböhla. Da war doch noch eine Rechnung aus vergangener Saison offen. Druckvoll und ähnlich suverän wie im Hinspiel wollte man auftreten und deutlich machen, wer der Sieger am Ende sein sollte.

Von Beginn an war aber nicht viel davon zu erkennen. Viele Ungenauigkeiten im Passspiel, im Torabschluss sowie kaum Zuordnung in der Abwehr. Bedingt durch das wilde anlaufen mit wenig Struktur der Weinböhlaer Mädels, war selbst in unserer eigentlich sehr starken Abwehr, kaum Linie zu sehen. Man bekam einfach keinen Zugriff. So blieb es Weinböhla auch vorbehalten in Führung zu gehen. Bis zum 2:2 nach knapp 8 gespielten Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe. Auszeit, ein paar warme Worte für den HCG und schon konnte man besser ins Spiel finden. Der ein oder andere Ballgewinn brachte dann eine Zweitoreführung, die dann auch mit zunehmender Spieldauer kontinuierlich ausgebaut wurde. Zur ersten Hälfte muss man nicht mehr viel sagen, als das man den wieder hohen Aufwand in der Abwehr nicht konsequent in Torerfolge ummünzen konnte. Ergebnis zur Pause mit 15:8 standesgemäß und zufriedenstellend. Der spielerische Auftritt eher unbefriedigend.

In Hälfte 2 wollte man es besser machen. Etwas mehr Tempo, mehr auf Lücken gehen und vor allem die Außen intensiver im Spiel einbinden. Und natürlich musste auch die Quote im Abschluss deutlich verbessert werden! Dies gelang dann recht gut. Man konnte den Vorsprung halten, teilweise ausbauen. Kleinere Fehler in der Zuordnung konnte der HSV immer wieder nutzen, aber im Endeffekt nicht entscheidend am Ergebnis etwas ändern. Dafür war unsere stark dezimierte Mannschaft (9 Spielerinnen) immer noch zu stark. Ganz besonders erfreulich war, dass alle eingesetzten Feldspieler sich in der Torschützenliste eintragen konnten, Celine wieder eine gute Leistung im Tor zeigte und man unter dem Strich in der Abwehr wieder sehr sauber gearbeitet hat. Denn 13 Gegentore und keine einzige Zeitstrafe sprechen für sich. Mit einem auch in der Höhe verdienten 27:13 ging es wieder zurück an die Röder.


Ausblick: Als ungeschlagener Tabellenführer empfangen wir nun im Oktober den Radebeuler HV. Mit hoffentlich genauso viel Elan, Spaß, Angriffslust und Konzentration, freuen wir uns auf diese Aufgabe.
Mitspieler
Celine Jähne, Johanna Teichert, Amelie Claus, Cynthia Preller, Maria Alt, Anna-Maria Fieber, Emma Neumann, Natalie Grützmacher, Lea Talkenberg