HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
HANDBALLCLUB GROßENHAIN
Spielbericht
Radebeuler HV vs. HC Großenhain - mJD
19
Nov
Ein schwereres erstes Spiel am Punktspielsonntag

Diesen Sonntag musste die Mannschaft zu ihren Auswärtsspielen nach Radebeul fahren.
In der Bezirksliga sollte keine Mannschaft unterschätzt werden, jedoch hatte wir uns Hoffnung auf 4 Auswärtspunkte gemacht. Dass kein Punkt Radebeul in Richtung Großenhain verlassen sollte, war mit Blick auf die Tabelle vor den Spielen nicht so klar.
Im ersten Spiel standen unsere Jungs der Mannschaft aus Radebeul gegenüber. Das Bild, was sich in den ersten Minuten bot, entsprach aber in keiner Weise dem, was in der Kabine besprochen wurde. Die Abwehr stand mehr an der 6m Linie – von einer offensiven Abwehr war nicht viel zu sehen. In der 1 gegen 1 Situation wurde nicht konsequent genug gearbeitet und zu selten half man sich gegen starke Gegenspieler. Die Folge war, dass unsere Mannschaft stark unter Bedrängnis geriet und wir in der ersten Halbzeit 9 Gegentreffer hinnehmen mussten. Im Angriff sah es nicht viel besser aus. Der Ball wurde zu langsam vor das gegnerische Tor gebracht, so dass wir in der Regel vor einer gut agierenden 1:5 Abwehr spielen mussten. In diesem Spielabschnitt fehlten dann zu oft die Ideen, einen Torwurf herauszuspielen. 7 Torwürfe und nur drei Treffer in einer Halbzeit sind einfach zu wenig.
In der Halbzeitpause gelang, was bei dem Time-Out in der ersten Halbzeit nicht gelungen war. Die Mannschaft besann sich auf ihre Stärken und trat in der zweiten Halbzeit selbstbewusster und spielfreudiger auf. In der Abwehr war endlich der Wille zu spüren, es der gegnerischen Mannschaft so schwer wie möglich zu machen, Tore zu werfen. Unsere Abwehr spielte offensiver, die Spieler halfen sich gegenseitig und es machten Spaß der Mannschaft zuzusehen. Im Angriff gelang es vor allem Max und Marcus sich frei zu laufen und die Tore für die Mannschaft zu werfen. Trotzdem müssen auch die anderen Spieler in der Mannschaft einen größeren Zug zum Tor entwickeln und sich in die Reihe der Torschützen stellen. Das Potenzial ist bei vielen vorhanden, es mangelt noch am Selbstvertrauen. Muss es aber nicht!
Im Ergebnis hatte die Mannschaft zwar das erste Spiel verloren, aber bei 10 Toren bei 12 Torwürfen und nur 7 Gegentreffern müssen sich unsere Jungs nicht verstecken.
Mitspieler
Fabien Kinze (Tor), Marius Melchert (2), Dario Lottenburger (1), Anthony Jahn, Justin Domscheid, Jason Hofmann, Louis Kinzer, Max Fleischhauer (4), Jannik Böhm, Marcus Koepp (5), Christoph Hesse (1), Leandro Hoke, Lennie Weber